Foto: Ann H

Häufige Fragen zur Hypnose:

Ist Hypnose ein wissenschaftlich anerkanntes Therapieverfahren?
  • Ja, Hypnose ist seit 2006 eine wissenschaftlich therapeutisch anerkannte Methode. Als wirksame therapeutische Technik wird Sie in verschiedenen Bereichen angewendet, z.B.: zur Stressreduktion, bei Angststörungen, zum Schmerzmanagment, bei Prüfungsangst, zur Raucherentwöhnung, zur Gewichtsreduktion, bei Schlaftstörungen.
Kann jeder Mensch hypnotisiert werden?
  • Die meisten Menschen können hypnotisiert werden, aber die Tiefe der Hypnose und die Ansprechbarkeit auf Suggestionen variieren. Einige Personen sind leichter zu hypnotisieren, „suggestibler“ als andere, auch die Offenheit sich auf die Hypnose einzulassen spielt eine Rolle.
Verliere ich unter Hypnose die Kontrolle über mich selbst?
  • Nein, Sie behalten unter Hypnose die Kontrolle über ihr Verhalten und ihre Entscheidungen. Hypnose involviert keine Kontrollübernahme durch Hypnotiseur*innen, sondern fördert einen fokusierten Zustand, in dem Klienten empfänglicher für Suggestionen und positive Veränderungen sind.
Ist Hypnose sicher?

Ja, Hypnose ist sicher, wenn sie von ausgebildeten Hypnosetherapeut*innen durchgeführt wird. Vor der ersten Hypnose findet ein Beratungsgespräch mit Anamnese statt, um sicher zu stellen, dass keine Erkrankungen vorliegen, die gegen eine Hypnose sprechen und die Hypnose den individuellen Bedürfnissen anzupassen.

Kann ich eine Hypnose selbst beenden?
  • Ja, wenn Sie sich während der Hypnose unwohl fühlen sollten, oder den Prozess beenden möchten, können Sie dies einfach durch eine bewusste Entscheidung tun. Sie können während der Hypnose auch mit mir sprechen und sagen, dass Sie gerne die Hypnose beenden möchten. Ich werde Sie während der gesamten Sitzung unterstützen. Ihre Sicherheit und Komfort stehen immer im Mittelpunkt. Falls Sie diesbezüglich bedenken haben, sprechen Sie mich gerne im ersten Gespräch an, damit wir schauen können, was Sie brauchen, um mit einem sicheren Gefühl in die Hypnose zu starten.
Kann ich in Hypnose gegen meinen Willen handeln?
  • Nein, Hypnose kann keine Handlungen gegen deinen Willen auslösen. Sie bleiben auch unter Hypnose im Einklang mit deinen persönlichen Werten und moralischen Überzeugungen.
Wieviele Sitzungen sind notwendig?
  • Die Anzahl der benötigten Hypnosesitzungen variiert je nach Zielen, bedürfnissen & Thema bzw. Komplexität des zu bearbeitenden Themas. Einige Personen erleben bereits nach wenigen Sitzungen positive Veränderungen, während andere möglicherweise eine längere Behandlung benötigen. In einem unverbindlichen & kostenfreien telefonischen Beratungsgespräch kann ich Ihnen bereits eine Einschätzung für ihr individuelles Thema geben.
Was ist vor einer Hypnosesitzung zu beachten?
  • Vor der Hypnose mindestens 3-4 Stunden keinen Koffein oder andere Stimulanzien in jeglicher Art, z.B. Kaffee, Koffeintabletten, Energy-Drinks, schwarzen, grünen Tee trinken etc.
  • An dem Tag der Hypnose dürfen keine Substanzen zu sich genommen werden, die das Gehirn beeinflussen, z.B. Alkohol, Canabis etc.
  • Auch bestimmte Medikamente können die Trancefähigkeit beeinflussen. Deshalb wird in einem kostenfreien, telefonischen Beratungsgespräch vorab geklärt, ob und auf welche Medikamente Sie ggf. angewiesen sind.
  • Planen Sie vor der Hypnose genug Zeit ein, damit Sie möglichst entspannt in die Hypnose starten
Was brauche ich, um an einer Online-Hypnose teilzunehmen?
  • Einen ruhigen, ungestörten Ort, an dem Sie sich wohl fühlen
  • Einen bequemen Sessel mit Kopflehne oder einen bequeme Liegemöglichkeit
  • Stabile Internetverbindung, inkl. Ladekabel
  • Einen Wecker
  • Bequeme Kleidung, gerne auch eine Decke, Kuschelsocken etc.
  • Achten Sie auf eine angenehme Raumtemperatur
Was unterscheidet therapeutische Hypnose von der Showhypnose?
  • Die Showhypnose unterscheidet sich wesentlich von der therapeutischen Hypnose. Während es in der Showhypnose meist das Ziel ist, die Hypnose besonders spektakulär wirken zu lassen, werden dazu Trancezustände genutzt, die für die Therapie oder das Coaching kaum bis gar nicht geeignet sind. Es handelt sich dabei um sehr intensive Trancezustände, die das Bewusstsein während der Show massiv trüben, sich allerdings kaum eignen, Wirkungen zu verankern, die über die Show hinaus bestehen. Bei der therapeutischen Hypnose oder Hypnose im Coaching Bereich werden deshalb sanftere Tranceformen eingesetzt, bei denen Sie noch alles bewusst miterleben können, die aber wesentlich geeigneter sind, gewünschte Ziele zu verankern. In der therapeutischen Hypnose wird auch ausschließlich an Ihren Zielen orientiert gearbeitet.

Ist Ihre Frage nicht dabei? Kontaktieren Sie mich gerne über das Kontaktformular oder per Telefon: 01795138867 oder per eMail: hypnose@fadenfinden.de